Windows Update bricht mit Fehler 0x800f0922 ab.

Windows 10 / Windows Server 2016 installieren diverse Updates mit o. g. Fehlermeldung nicht und machen im Anschluss einen Rollback. Diese Lösung half in meiner Umgebung.

Umgebung

  • Windows Betriebssystem
    • Windows 10
    • Windows Server 2016 1607

Problem

Die Installation von KB4091664 scheiterte mit dem generischen Fehler 0x800f0922. Der Server machte die Updateinstallation im Nachgang dann wieder rückgängig. Die Updateinstallation schlug fehl

Lösung

Rücksetzen des Windows-Update-Caches auf dem betroffenen Server

  1. net stop bits
  2. net stop wuauserv
  3. Löschen des Inhalts von C:\Windows\SoftwareDistribution
  4. net start bits
  5. net start wuauserv
  6. usoclient.exe StartDownload

Im Anschluss installierten die betroffenen Server jeweils brav das jeweilige Update, starteten neu und vollendeten die Installation brav.

Ergänzung – Erweiterung systemreservierte Partition

Wie erwähnt hatte ich im Laufe der Zeit nun auch einen Server der partout nicht wollte. Es half alles nichts und grobe Maßnahmen mussten im Zuge der einkehrenden Verzweiflung ran.

  1. Backup! Backup! Backup vom System machen!
  2. Booten von Live-OS wie gparted oder ähnliches Linux-OS welches Partitionen verschieben/vergrößern kann
  3. Vergrößerung der systemreservierten Partition von 500MB auf 1GB
  4. Neustart Betriebssystem von der lokal installierten Platte (virtuellen Platte)
  5. Oben initial genannten Ablauf nochmal durchführen
  6. Erfolg geniessen!

So partitioniert Windows Server 2016 seine Disk 0 standardmäßig. 

Danach sieht das Ganze so aus und Windows-Update rollt wieder.

Bitte nehmt es mit Achselzucken und maximaler Gleichgültigkeit zur Kenntnis. Solche Aktionen haben an einem Server im Live-Betrieb eigentlich nichts verloren. Danke an den Konzern jenseits des großen Teiches.

8 Gedanken zu „Windows Update bricht mit Fehler 0x800f0922 ab.

  1. Klaus

    Ich habe jetzt den gleichen Fehler bei dem Windows Server 2016 Update KB4489882.
    Installation wird gestartet, dann reboot – Installation wird vorbereitet, zählt dann hoch bis 30% und bootet wieder. dann geht es weiter bis 96%.
    Dann kommt die Meldung:
    Die Updates konnten nicht eingerichtet werden.
    Änderungen werden rückgängig gemacht.
    Schalten sie den Computer nicht aus.
    In der Ereignisanzeige steht dann: Die Installation des folgenden Updates ist mit Fehler 0x800f0922 fehlgeschlagen: Sicherheitsupdate für Windows (KB4489822).

    Obige Lösung hat leider nicht geholfen 🙁

    Antworten
    1. Christian Reichenberger Beitragsautor

      Ich hatte exakt den gleichen Zustand wie von Ihnen beschrieben auf drei Windows Server 2016. Ich war am Rande der Verzweiflung ehe mich das löschen des WSUS-Caches ans Ziel brachte. Seither sind die drei betroffenen Systeme unauffällig/funktionstüchtig.

      Es wäre schön wenn Sie/Du die Lösung (wenn sie denn mal gefunden ist) mir mitteilen würden/würdest. Ich drücke die Daumen!

      Antworten
  2. Klaus

    Ich habe es gestern hinbekommen 2 von 6 Exchange Server hatten das Problem.
    Ich hab in einigen Foren gelesen, das man SecureBoot abschalten soll – konnte ich in der VM nicht, da es kein kein UEFI bios in den Maschinen gibt. Bitlocker sollte man installieren stand dazu noch in den Foren.
    Dann habe ich bei der 1. Maschine die Systemreservierte Partition vergrößert, danach ging das Update.
    Das habe ich dann auch bei der 2. Maschine gemacht, Update hatte wieder den gleichen Fehler, da habe ich dann noch den Bitlocker installiert und die von Ihnen vorgeschlagene Lösung ausgeführt, dann konnte ich auch die 2. Maschine updaten.
    Es waren wahrscheinlich mehrere Sachen, die das Update verhindert haben.
    Ich hatte auch einen Thread im MCSEBoard erstellt, da kam dann der Tipp mit der Systemreservierten Partition.

    Antworten
    1. Christian Reichenberger Beitragsautor

      Dann haben wir wahrscheinlich die gleichen Einträge gelesen. Ich wollte von solchen Aktionen mit der Partitionsvergrößerung absehen und die Maßnahme mit Bitlocker erschloss sich mir nicht direkt. Dennoch bestätigt das die Aussage, dass der Fehlercode bei WSUS sehr generisch ist.

      Alle meine Server welche betroffen waren, waren Exchange-Server.

      Antworten
      1. Christian Reichenberger Beitragsautor

        Am vergangenen “Patchday” ist es mir nun auch passiert, dass ein Windows 2016 Server mit der im Beitrag genannten Fehlermeldung das Update abbrach. Die Lösung von Klaus, also das Erweitern der systemreservierten Partition, sowie das Löschen des WSUS-Caches schufen Abhilfe.

        Antworten
  3. Martin Wolferstetter

    Welche Systemreservierte Partition meint Ihr?
    Bei mir ist überall Platz nur da wo die Auslagerungsdatei auf dem Datenträger ist sind nur noch 900MB frei.

    Antworten
    1. Christian Reichenberger Beitragsautor

      Ich habe den Artikel ergänzt. Bei mir war es unabhängig davon wie ausgelastet die Partitionen tatsächlich waren. 900MB an sich auf einer Partition als freier Speicher klingt für mich dennoch etwas mau. 15-20% sollten es mindestens sein (auch wenn ich den Ausgangswert nicht kenne).

      Allein schon damit er ordentlich swappen kann, wenn er es denn muss.

      Antworten
  4. Martin Wolferstetter

    Hallo,

    Mein Server ist auch ein Exchange 2016. Der Hyper-V Host und die anderen 2 Server installieren die Updates normal.
    Nur beim Exchange habe ich eine eigene VHDX für die Auslagerungsdatei. Diese Partion ist bis auf 3% voll, heißt des sind noch 899 MB frei.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.